logo PG St. Christophorus

CPX

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Das Team der Checkpoint X Gottesdienste hat ein Impulsvideo zum Lied "Aufstehen, aufeinander zugehen" von Clemens Bittlinger gestaltet.

Die Corona-Krise führt bei Arbeitnehmern zu viel Verunsicherung. In dieser schwierigen Zeit stehen KAB und katholische Betriebsseelsorge als Ansprechpartner zur Verfügung.

An zwei Nachmittagen pro Woche ist hierzu ein Sorgen- und Infotelefon eingerichtet. Jeweils dienstags und donnerstags sind die Mitarbeiter von 13:00 bis 17:00 Uhr unter der Telefonnummer 0931 / 386-65333 telefonisch zu erreichen.

Kräuterbuschen binden

Die KAB Reckendorf lädt herzlich zum Binden der Kräuterbuschen zu Maria Himmelfahrt ein. (Natürlich werden die geltenden Abstands- und Hygieneregeln eingehalten.)

Wir treffen uns hierzu am Donnerstag, 13. August 2020 um 18:00 Uhr bei Michael Schwengler im Hof.

Es werden auch noch Sammler für die einzelnen Kräuter gesucht.
Bei Interesse bitte bei Silke und Norbert Schleelein (Tel. 6404) melden.

Kräuterbuschen „to go“

Am Freitag, 14. August 2020 verkauft die KAB Reckendorf nach der Vorabendmesse zu Maria Himmelfahrt die geweihten Kräuterbuschen.
Preis: 2 Euro

Herzliche Einladung zu einem etwas anderen Bibelabend!

Wir treffen uns online in einer Videokonferenz, lassen uns von Impulsen anregen und tauschen uns über das Evanglium des kommenden Sonntags aus.

Die nächsten beiden Termine sind:
Dienstag, 25. August   und Dienstag, 8. September, jeweils um 19.15 Uhr

Interessierte melden sich bitte bei Gemeindereferentin Ulrike Lebert (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Ich sende Ihnen dann den Link zum Einwählen.

Liebe Mitchristen in den Pfarreiengemeinschaften
St. Christophorus, Baunach und St. Kilian, Pfarrweisach,

im vergangenen Herbst habe ich für den Bau der Kirche in meiner Heimatgemeinde Michaelpuram um Ihre Unterstützung gebeten.

Auf Grund der Corona-Krise und den geschlossenen Banken hat die Übermittlung der Spende leider etwas länger benötigt. Zwischenzeitlich ist Ihre Spende in meiner Heimatgemeinde angekommen und konnte für den Bau eingesetzt werden.

Viele Wochen mussten die Gläubigen weltweit aufgrund der Corona-Situation auf die Feier der Eucharistie weitgehend verzichten. Dennoch bleibt sie Ursprung und Mitte der Kirche. Auch wenn nach wie vor Kontaktbeschränkungen bestehen und keine Prozession stattfinden konnte, wurde das Hochfest des Leibes und Blutes Christi in Reckendorf gebührend gefeiert.

 

 

Liebe Mitchristen aus unseren Pfarreiengemeindschaften!

 

Wir müssen Euch/Ihnen aus den gegebenen Umständen leider mitteilen, dass auch unsere Feier der Aussendung am 17.Juli 2020 abgesagt wurde.

Für einen neuen Termin gibt es noch keine Planungen. Sobald wir etwas Neues dazu wissen, informieren wir hier wieder.

Wir hoffen, auf Euer/Ihr zahlreiches Kommen auch an einem anderen Termin!

 

Hanna Lutz-Hartmann (Gemeindeassistentin) und Johannes Schulz (Pastoralassistent)

„Das Coronavirus stellt die größte Bewährungsprobe seit langem dar. Der Freistaat Bayern will Schutzherr sein und wir wollen diese Bewährung bestehen.“ (Ministerpräsident Dr. Markus Söder)

In den kommenden Wochen werden Gottesdienste in Bayern wegen der Corona-Krise weiter nicht möglich sein. „Ab Mai 2020 halten wir Gottesdienste für möglich“, sagte Bayerns Ministerpräsident Söder (CSU). Final sei dies aber noch nicht entschieden, wie bei allen anderen Maßnahmen müsse die aktuelle Entwicklung bei den Infektionen beachtet werden.

Bleibt Gesund

Euer Enrico Gruber (Wallfahrtsführer)

PS: sollte die Männerwallfahrt total ausfallen, so besteht die Möglichkeit am 19.09.20 (sofern kein Coronavirus mehr ist und von kirchlicher Seite nichts mehr im Wege steht) sich der Pfarrgemeinde Gerach nach Vierzehnheiligen anzuschließen.

 Die Kreiscaritas in Haßfurt sammelt Community-masken für Menschen, die Essen bekommen oder für die, die Zuhause über die Sozialstationen besucht werden. 

Hier gibt's Nähanleitungen:

Naehanleitung_MNS_mit_Gummilitze.pdf

Naehanleitung_MNS_mit_Stoffbaendern1.pdf

 

Sie können ihre genähten Masken im Pfarrbüro Baunach abgeben. Am besten rufen Sie dort vorher an!

 

 

In der gottesdienstfreien Zeit entstand im Team „Generationen- Gottesdienst“ von St. Vitus in Gerach die Idee, einen „Wanderkreuzweg“ am Karfreitag anzubieten. Unterstützt wurden es von Pastoralassistent Johannes Schulz.

Die „großen“ Kreuze in der Gemeinde wurden mit Symbolen der Passion, Gebeten und Beschreibung des biblischen Ereignisses gestaltet.


Ausführliche Anweisungen sorgten dafür, dass die Besucher des Kreuzwegs mit seinen sechs Stationen, die aktuellen Verhaltensvorschriften (Corona) einhielten.

Der Weg verlief von St. Vitus zur Kapelle am Damla, weiter zum Kreuz in der Friedrichstraße, dann zum Steinkreuz im Reckendorfer Weg. Anschließend führte er zum Kreuz in der Hauptstraße von hier zum Feldkreuz in Richtung Mauschendorf. Den Abschluss bildete das Kreuz im Friedhof (Grablegung des Leichnams Christi).

Die Möglichkeit, den Kreuzweg an den beiden Kartagen individuell allein oder als Lebensgemeinschaft zu gehen, wurde von der Gemeinde sehr gut angenommen.

01 513fb11b fad8 4821 87a2 1bffa6637863   05 b3fb3ce4 7b0a 4c94 a169 3bdd2edef985 09 3daf9a6a 6ddb 4de6 a986 bd817d645783

Liebe Gemeinden in meiner Heimatstadt Baunach und den Diakonatsgemeinden in Kleinostheim, Stockstadt und Mainaschaff,

ich danke Ihnen und euch sehr für eure vielen Rückmeldungen und Anmeldungen hinsichtlich meiner Priesterweihe. Ich hoffe es geht Ihnen und euch allen gut und ihr seid bzw. bleibt gesund.


Dieser Tage wollte ich die vollständige Einladung für Priesterweihe und Primiz in Auftrag geben, doch wurde dieser Tage von Seiten der Ausbildungsverantwortlichen und von Bischof Dr. Franz Jung in Rücksprache mit mir entschieden, dass aufgrund der anhaltenden Corona-Krise die Termine der Priesterweihe (Pfingstsamstag, 30. Mai) und der Primiz an Pfingsten (Pfingstsonntag, 31. Mai) abgesagt und verlegt werden.

Daher können alle Reservierungen im Bus gestehen bleiben - sofern gewünscht - oder der bereits bezahlte Anmeldebetrag abgeholt werden, wenn die Coronalage sich wieder entspannt hat.

Nun ist bestätigt, dass mir die Priesterweihe am Samstag, 10. Oktober 2020 um 09:30 Uhr im Kiliansdom zu Würzburg durch Bischof Dr. Franz Jung gespendet wird. Im Anschluss daran wird es eine Begegnungsmöglichkeit und zum Abschluss eine Andacht mit Spendung des Einzelprimizsegens geben. Die Primiz in meiner Heimat in Baunach feiere ich dann am Tag darauf am Sonntag, 11. Oktober 2020, wohl um 10 Uhr.

So gilt aktuell: Verschoben ist jedenfalls nicht aufgehoben. Eine Einladung mit allen Daten folgt in den kommenden Wochen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich/du dir die aktuellen Termine freihalten können/kannst - sofern sie noch frei sind. Rückmeldungen, ob Sie/du an der Priesterweihe und/oder Primiz teilnehmen können/kannst, sind bereits jetzt möglich. Bitte auch die derzeitige Wohnadresse für die postalische Zusendung der Einladungskarten mit allen Hinweisen angeben an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, per social media oder telefonisch bei mir (0173 5853454). Ich freue mich!

Wir leben derzeit in einer Zeit, in der Planung kaum möglich ist, wo alles auf dem Kopf gestellt ist und wo doch gerade die Hoffnung und das Gottvertrauen wichtig sind. Ich grüße Sie und euch alle sehr herzlich, wünsche viel Gesundheit und hoffe und bete, dass es möglichst bald wieder etwas besser wird.

Ihr/Euer
Diakon Bertram Ziegler

­